#waldbaden

Baden ohne wirklich nass zu werden? Wieder ein Trend der aus den USA zu uns rüber geschwappt ist? Nein, in Zeiten wo man sich nicht nur Gedanken um Klimaschutz sondern auch um die eigene Gesundheit macht, sucht man neue Ideen wie man sich die Energie für den Körper zurückholen kann.

Woher kommt das Waldbaden denn nun? Der Ursprung scheint in Japan zu liegen, dort hat 1982 die staatliche japanische Forstbehörde angeregt, Ausflüge in den Wald als Bestandteil eines guten Lebensstils zu integrieren. Wissenschaftler haben mittlerweile herausgefunden, das ein regelmäßiger Aufenthalt im Wald einer Aromatherapie ähnlich kommt. Durch das Einatmen der ätherischen Öle, die ein Baum in die Luft abgibt, wird das Immunsystem gestärkt. Der Körper produziert durch die in der Waldluft enthaltenen Terpene, vermehrt Killerzellen die gegen Krebs wirken.

Zudem ist ein Aufenthalt im Wald für den Körper eine wahre Erholung, weil er Stress abbaut. Für das Waldbaden muss und soll man sich nicht einmal anstrengen, ein ruhiger Spaziergang durch den Wald wird daher bereits als Waldbaden in Japan bezeichnet.

Das ein solcher Trend auch in Deutschland Fuß fasst, ist allein schon durch ansteigende Belastungen im Arbeitsleben und durch die vielen Umwelteinflüsse wie z.B. Abgase zu erklären. Den Weg zurück in die Natur könnte man es auch nennen.

Die Landesgartenschau 2018 in Bad Iburg (Niedersachsen) ist besonders für das Waldbaden ein gut geeigneter Ort. Unterhalb des Baumwipfelpfades gibt es zahlreiche Stationen und Orte die regelrecht dazu einladen hier zu verweilen. Die Natur mit allen Sinnen genießen, das Rauschen der Blätter, den Duft der Bäume und den Klang der Natur. Einmal durch das Tor der Natur gegangen mehr man die Entspannung des Körpers und der Seele. Die Augen schließen und alles einfach wirken lassen. Natürlich kann man auch beim Waldbaden nass werden, aber nur wenn es gerade regnet, einen Badeanzug benötigt man also nicht. Wer einmal das Waldbaden erleben möchte, kann an den Terminen der Landesgartenschau daran teilnehmen. Vielleicht wird es aber auch bereits bei Ihnen zu Hause angeboten, schauen Sie doch mal auf der Website ihrer Stadt oder Gemeinde, dort stehen häufig die Angebote.

Nun viel Spaß beim Eintauchen in die Natur!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: